Firmenhistorie und

Umweltmanagement

CEROBEAR ist der führende Hersteller von Keramik-Wälzlagern

Die CEROBEAR GmbH wurde 1989 als Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT in Aachen gegründet. Den Grundstein für weiteres Wachstum legte CEROBEAR 1997 mit dem Umzug in ein eigenes Werk in Herzogenrath bei Aachen.

Im Jahr 2013 hat CEROBEAR sein zweites Gebäude fertiggestellt und betreibt heute zwei benachbarte, vollklimatisierte High-Tech-Produktionsstätten mit einer Gesamtfläche von 4000 qm.

Zum 30. Juni 2013 wurden alle Anteile an der CEROBEAR GmbH von der New Hampshire Ball Bearings, Inc. (NHBB) erworben. NHBB ist ein Mitglied des globalen Produktionskonzerns MinebeaMitsumi Inc.. CEROBEAR ist nunmehr ein Teil der NHBB/myonic Business Unit von MinebeaMitsumi und führt als eigenständige Tochtergesellschaft unter NHBB ihre Geschäfte weiter.

Heute ist CEROBEAR der führende Hersteller von keramischen Wälzlagern und ein Pionier der Wälzlagertechnologie. CEROBEAR beschäftigt derzeit rund 130 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Wir stellen ein: vom Praktikanten bis zum Professional

Hir geht es zu unseren Stellenangeboten

NACHHALTIG UND KLIMANEUTRAL

Wir verpflichten uns zu einem sorgsamen Umgang mit der Umwelt

Wir sind uns unserer Verantwortung zum schonenden Umgang mit der Umwelt bewusst. Der wirtschaftliche Einsatz an Ressourcen ist daher unser angestrebtes Ziel bei der Innovation unserer Produkte, aber auch bei der fortdauernden Verbesserung unserer Verfahren und Prozesse.

CEROBEAR verfolgt seine nachhaltigen Ziele mit der Einhaltung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 und des Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001.

Um die Energieeffizienz zu erhöhen und so die Umwelt zu schonen, wird kontinuierlich der nachhaltige Einsatz von Energien und Ressourcen überprüft.

Folgende Energiequellen und Ressourcen werden betrachtet:

  • Strom
  • Fernwärme
  • Kraftstoffe
  • Rohmaterialien
  • Betriebsstoffe
  • Verpackungen
  • Emissionen & Abfälle

Seit 2021 produzieren wir unsere Wälzlager CO2-neutral!

Klimazertifikat Nr. 640

Klimazertifikat Nr. 837

Gemäß dem Greenhouse Gas Protocol gibt es unterschiedliche Kategorien (Scopes), in denen Unternehmen Treibhausgase emittieren:

Scope 1:
umfasst die direkte Freisetzung klimaschädlicher Gase im eigenen Unternehmen.

Scope 2:
umfasst die indirekte Freisetzung klimaschädlicher Gase durch Energielieferanten.

Scope 3:
umfasst die indirekte Freisetzung klimaschädlicher Gase in der vor- und nachgelagerten Lieferkette

Der  CO2-Footprint von CEROBEAR in Scope 1 und 2 setzt sich aus den nachfolgenden drei Hauptbestandteilen zusammen:

  • Strom
  • Fernwärme
  • sowie den Kraftstoffen (Diesel, Benzin, Gas)

Seit Anfang dieses Jahres beziehen wir unseren Strom ausschließlich aus regenerativen Energiequellen und kompensieren zusätzlich die CO2-Emissionen bei unserer Fernwärmeversorgung und unserem Kraftstoffverbrauch des Fuhrparks.

Start typing and press Enter to search